Heute mal ein Gleichnis. Der Hauptgewinn Einmal ging ein Mädchen auf den Rummel. An einer Losbude blieb sie stehen. Der Losverkäufer pries gerade ein Fahrrad als Hauptgewinn an. Genau so ein Fahrrad wollte das Mädchen schon immer haben. Wenn sie das richtige Los zöge, so versicherte ihr der Losverkäufer, gehöre das Fahrrad ihr. Das Mädchen weiterlesen

Persönliche Frömmigkeit

Im Alten Ägypten wurden bekanntlich viele Götter angebetet. Riesige Tempel, Totentempel und die Grabdekorationen zeugen davon. Dabei wird oft eins außer Acht gelassen: all die Zeugnisse von einer reichhaltigen Religiosität war für eine kleine Schicht der ägyptischen Bevölkerung gedacht. Pharao, seine Familie und die hohen Beamten bekamen die großen Gräber gebaut, in denen auf den„Persönliche Frömmigkeit“ weiterlesen

Heute mal wieder ein Stück aus meinem Archiv. Meine Lieblingsgeschichte. Die Sehnsucht im Herzen Als Gott der Herr die Welt schuf, schuf er auch die Sehnsucht. Er sagte ihr, sie dürfe drei Tage lang durch die Welt streifen, und nach dieser Zeit, würde Er ihr, ihren festen Platz zeigen. So machte sich die Sehnsucht auf weiterlesen

Die Predigt des kleinen Tisches Ich stelle meinen Kaffeebecher auf den Tisch. Endlich Pause. In Gedanken schaue ich mir den Tisch an. Die einzelnen Fugen und die unterschiedlichen Fliesen: blau, braun, terrakotta, weiß mit grünen Strichen, aber auch schwarz. Der Tisch hat Geschichte. Mein Großvater hat ihn getischlert. Die Beine sind ein wenig zu dünn weiterlesen

Umwege Als ich vor kurzem im Reisebüro meinen Urlaub buchen wollte, bot der Reiseveranstalter mir folgende Variante für den Rückflug an: Mallorca → München, München → Rhodos; Rhodos → Hamburg. Der Mitarbeiter vom Reisebüro starrte auf seinen Monitor und murmelte „Das ist nicht euer Ernst!“ Auch ich feixte. So etwas kann einfach nicht ernst gemeint weiterlesen

Hier ein Input aus meinem Archiv. D. h. schon älter, aber immer noch aktuell. Der weiße Faden  In einem Nähkästchen lag einst ein weißer Faden. Dieser Faden dachte darüber nach, wofür wohl die Frau, die ihn gekauft hatte, verwenden würde. Vielleicht für ein Abendkleid? O, wie würden die Leute den Faden bewundern! „Einen schönen Faden weiterlesen

Orangensaft Eines Morgens goss ich mir ein Glas Orangensaft ein. Nachdem ich einen Schluck davon gekostet habe, dachte ich im ersten Moment „Leckere Brause!“. Dann fiel mir auf, dass der Saft gegoren war. Ich war in Gedanken, deswegen schüttete ich nur das Glas aus. Am nächsten Morgen machte ich mir wieder Frühstück und wieder stellte weiterlesen

Mein erbetenes Kaninchen Eines Tages bekam die Nachbarstochter ein Zwergkaninchen geschenkt. Oh, wie war das süß! So flauschig und so kuschelig. Ich wusste sofort, dass ich auch so ein flauschiges Kaninchen haben wollte. Ich fragte meine Eltern, ob sie mir eins schenken könnten. Doch mein Vater war dagegen. Er sprach von der Verantwortung, die man weiterlesen

Heute ist mir nach einem Märchen zumute. Deswegen habe ich eins geschrieben: Die letzte Tochter Es war einmal ein Graf, der hatte drei Töchter, nein, er hatte vier Töchter. Doch die letzte Tochter wurde immer übersehen. Während die anderen drei ihre eigenen Gemächer hatten, ihre eigenen Kleider, schönen Schmuck und alles, was Töchter von Grafen weiterlesen

Lebendes Abbild Gottes Was Tutanchamun mir zu sagen hat Kennen Sie Tutanchamun? Klar, werden jetzt Viele denken. Das ist doch der, mit dem großen Grabschatz. Was wissen wir noch über ihn? Nicht viel. Sein Vater war, nach neuestem Forschungsstand, der „Ketzerpharao“ Echnaton. Als seine Mutter wurde die weibliche Mumie, die aus dem Grab 35 im weiterlesen