Warum hast du das zugelassen?

„Gott, warum hast du das zugelassen? Du wusstest, dass es passieren würde und  hast nicht eingegriffen!

Du wusstest, dass Judas dich verraten würde. Warum hast du ihn nicht zurückgehalten? Du wusstest, dass sie schreien würden „Kreuzigt ihn!“, und du hast sie trotzdem geheilt? Ihnen trotzdem Brot und Fisch vermehrt, ihre Toten zum Leben erweckt und sie getröstet?

Du wusstest, dass Petrus dich verleugnen würde. Du wusstest dass deine Jünger fliehen würden. Doch du hast sie geduldig gelehrt, ihnen erklärt, was das Reich Gottes ist.

Du wusstest, dass sie dich gefangen nehmen würden, dich auspeitschen und verspotten würden. Du wusstest, dass Pilatus sich nicht für dich einsetzen würde.

Du wusstest, dass du dein Kreuz würdest tragen müssen. Du wusstest, dass sie dich zur Hinrichtungsstelle treiben würden. Du wusstest, dass, während du einen qualvollen Tod stirbst, sie unter deinem Kreuz um dein Obergewand würfeln würden.

Warum Gott, hast du all dies zugelassen? Warum hast du nicht eingegriffen? Warum hast du nicht, wie im Tempel, Tische umgeworfen, ihnen gezeigt, wer der Herr im Hause ist?

Warum hast du nicht Judas als Jünger abgelehnt? Hättest doch sagen können „Tut mir Leid, Verräter brauchen wir hier nicht!“!

Warum hast du nicht gesagt „Ich weiß, wie böse eure Herzen sind. Warum sollte ich mich kümmern? Geht nach Hause und sucht euch selbst was zu essen!“

Warum hast du das alles zugelassen?“

Er schaut mich lange an. Legt dann Seine durchbohrten Hände um mich. Flüstert mir ins Ohr „Weil ich dich liebe!“

3 Kommentare zu „Warum hast du das zugelassen?

  1. Nur so, auf die Schnelle,
    jedoch mit Freude auf Echo:

    Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Weiche von mir, Satan! Du bist mir ein Ärgernis; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich!

    Liebe Grüße,
    Raphael.

    1. Ja, das ist richtig. Trotzdem hat Jesus all das zugelassen. Er hat sich kreuzigen lassen und nicht eingegriffen. Mir geht es seit einigen Tagen durch den Kopf. Was, wenn Er nicht eingewilligt hätte? Wir reden, also auch ich, schnell darüber, dass Gott doch eingreifen müsste. Aber Er hat sich von Seinen Geschöpfen kreuzigen lassen, um die Versöhnung zu ermöglichen. Das lässt mich staunen und macht mich Ihm gegenüber sprachlos. (und das muss man erstmal hinkriegen.)

      1. Die unendliche Liebe Jesu für seine Geschöpfe –
        daß er den Preis der Sünde für uns bezahlt hat, mit seinem Blut – wahrlich schwer zu begreifen und auch zu glauben …!
        Du, wir reden ja immer und so oft darüber, daß Gott hätte eingreifen müssen — das hat er doch!, wie wir hier gerade feststellen!
        Und dann fragt er uns noch, ob wir das, sein Geschenk annehmen wollen — WOW!

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: