„…Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden.“ (Römer 5, 5)

Hoffnung. Pastell auf Acryl
Hoffnung. Pastell auf Acryl

Es gibt viele Bibelstellen, in denen „Hoffnung“ vorkommt. Das ist nicht erstaunlich, denn der christliche Glaube ist eine Religion der Hoffnung. Das wird leider oft übersehen. Bei all dem Dienen, Buße tun, Umkehr, Gott gehorsam sein, vergessen wir manchmal das Eine: Gott liebt uns!

„Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der Herr, Gedanken des Friedens und nicht des Unheils, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben.“ heißt es in Jeremia 29,11.

Gott selbst hat dafür gesorgt, dass wir wieder eine Beziehung zu ihm haben können. Er hat seinen eigenen Sohn dafür hergegeben. (Joh. 3, 16) Jesus sagt „…;weil ich lebe, sollt auch ihr leben!“ (Joh. 14, 19) Christus ist auferstanden und wir, die wir an ihn glauben, werden auch auferstehen. Jesus sprach davon, dass er hier auf der Erde für uns sorgen wird. “Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?“ (Matth.6,26)

Es gibt noch viele Zusagen, die Hoffnung geben. Ein Christ wird nicht vor schweren Zeiten bewahrt. Paulus von dem die Stelle aus der Überschrift stammt, konnte ein Lied davon singen. In 2. Korinther 11,24 bis 28 stellt er eine Liste über seine Notlagen auf: ausgepeitscht, Schiffbruch erlitten, im Gefängnis gewesen usw.

Trotzdem redet er von Hoffnung. In all diesen Notlagen hat er seinen Glauben bewahrt. Er hat daran festgehalten. Er schreibt, dass genau diese Bewährung, Hoffnung bewirkt. (Römer 5, 4) und dann weiter „die Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden, denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben worden ist.“ Genau das ist der Grund für die Hoffnung: Gott liebt uns! Weil er uns liebt, hat er seinen Sohn auf die Erde gesandt, weil er uns liebt, werden wir leben, weil er uns liebt, versorgt er uns.

Daran halte ich fest. Bei allen düsteren Prognosen und bei all dem, was um uns rum passiert. Gott liebt mich! Gott liebt dich! Das ist eine Hoffnung, die hält!

Lasst uns hoffen!

Amen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: