Ägypten in der Bibel – Mose

Ungefähr vor einem Jahr habe ich damit begonnen, Einiges aus meiner Sicht, also aus der Sicht einer Ägyptologin zu posten. Heute möchte ich mit Mose weitermachen. Über die Herkunft des Namens gibt es verschiedene Thesen. Eine lautet, dass sein Name auf Hebräisch „der Herausziehende“ bedeutet, sozusagen prophetisch, weil er später mit seinem Volk herauszieht. Das„Ägypten in der Bibel – Mose“ weiterlesen

„Mein Herr und mein Gott!“ – Von der Zärtlichkeit Gottes

Ich möchte mich heute einer weniger bekannten Person in der Bibel zuwenden: Thomas. Thomas, der Ungläubige, Thomas, der – ja, was eigentlich noch? Es gibt in den vier Evangelien vier unterschiedliche Begebenheiten, in denen Thomas namentlich erwähnt wird: bei der Berufung der Jünger (z. B. in Lukas 6,15), kurz bevor Jesus zu Lazarus geht: „Da„„Mein Herr und mein Gott!“ – Von der Zärtlichkeit Gottes“ weiterlesen

Maria 1.0 – Annäherung an eine Unbekannte

Die Reise zu Elisabeth/ Maria unter dem Kreuz Ich möchte heute meine kleine Serie über Maria beenden. Eine wichtige Begebenheit aus ihrem Leben habe ich bisher ausgelassen: ihre Reise zu Elisabeth. Was trieb Maria zu dieser Reise? Der Engel Gabriel verkündet ihr zunächst, dass sie schwanger werden wird. Sozusagen als Bekräftigung dieser Aussage, erzählt er„Maria 1.0 – Annäherung an eine Unbekannte“ weiterlesen

Maria 1.0 – Annäherung an eine Unbekannte

War Maria demütig? (Wieder entschuldige ich mich im Voraus bei meinen kostbaren katholischen Geschwistern. Ich rede hier von Dingen, die ich persönlich mitbekommen habe. Zugegeben als Außenstehende. Ich hatte noch nicht die Gelegenheit mit einem Katholiken bei einem Kakao zu philosophieren.) Maria wird gerne als demütig, im Sinne von unterwürfig, dargestellt. Sie sei das Urbild„Maria 1.0 – Annäherung an eine Unbekannte“ weiterlesen

Was bleibt?

Maria wird mich weiter beschäftigen. Doch am Ende des Jahres möchte auch ich innehalten. Was bleibt von all den großen und kleinen Aufregern? Den kleinen und großen Glücken? Bei den ganzen Jahresrückblicken fällt mir wieder auf, dass Nachrichten, die mich aufgeregt oder berührt haben, schon wieder vergessen waren. Es bleibt nur ein „Ach ja, das„Was bleibt?“ weiterlesen

Maria 1.0 – Annäherung an eine Unbekannte

Maria Verkündigung II Ich wünsche Euch noch gesegnete Weihnachten. Ich bin gedanklich immer noch bei Maria. Diese Frau fasziniert mich gerade sehr. Nachdem ich festgestellt habe, dass ihre Verkündigung eher eine Berufung ist, möchte ich ihre Berufungsgeschichte, mit der von Mose vergleichen. Ihre Geschichte (Lukas 1,26 bis38) ist wesentlich kürzer als die von Mose. (2.„Maria 1.0 – Annäherung an eine Unbekannte“ weiterlesen

Maria 1.0 – Annäherung an eine Unbekannte

Maria Verkündigung (Meine kostbaren katholischen Geschwister bitte ich schon vorab um Entschuldigung. Mir als evangelische Christin sind nur die Bibelstellen in denen Maria erwähnt wird, bekannt. Weitere Schriften über sie kenne ich nicht.) Jetzt in der Adventszeit rückt wieder eine Person in den Mittelpunkt, die im evangelischen Kosmos schnell vergessen wird: Maria. Pastoren stricken mal„Maria 1.0 – Annäherung an eine Unbekannte“ weiterlesen

Wenn die Last der Welt dir zu schaffen macht

Im Moment bin ich ein wenig unruhig, traurig. Mir wird immer wieder schmerzlich bewusst, wie nötig diese Welt Gott braucht. Ich höre von Kinderprostitution im Urlaubsparadies. Bekomme mit, wie Menschen während ihrer Krankschreibung entlassen werden und erfahre, dass das neuerdings rechtens ist. Weil ich mich gewundert habe, warum die Bettler nur uns Europäer angesprochen haben,„Wenn die Last der Welt dir zu schaffen macht“ weiterlesen

„Safe hands“ (Michael Patrick Kelly) vs. “Plan B” (Udo Lindenberg)

Ich habe mir vor Kurzem 2 CDs gekauft. Im Auto höre ich beide dann hintereinander. Mir fällt dabei auf, dass 2 Lieder genau meinen inneren Kampf, den ich gerade durchkämpfe, beschreiben. Ich bin seit über 20 Jahren Christin, bin glaubensmäßig durch Höhen und Tiefen gegangen. Mal fühlte ich mich Gott nahe, mal war ich gefühlt„„Safe hands“ (Michael Patrick Kelly) vs. “Plan B” (Udo Lindenberg)“ weiterlesen

Tagebuch eines Pflichtbewussten

Heute mal wieder eine ältere Geschichte. Passend zum gestrigen Sonntag. Ich liebe meine Frau. Ich liebe sie wirklich. Leider sehen wir uns nicht oft. Viel zu selten. Wenn ich dahin gehe, wohin mein Auftraggeber mich ruft, dann treffe ich meine Frau. Ich komme, sie geht. Ein kurzer Händedruck, eine flüchtige Umarmung, dann sind wir wieder„Tagebuch eines Pflichtbewussten“ weiterlesen