Gerecht wegen Werke? Aus Gnade? Was denn nun?

Vor kurzem las ich in einem Buch, dass Luther am liebsten den Jakobus-Brief aus dem Neuen Testament rausgenommen hätte. Er hat es zwar nicht getan, ihn aber dafür fast ans Ende der Briefe gepackt. Der Vers, mit dem er Probleme gehabt hätte, war Kapitel 2, Vers 14 und dazu passend noch 17:  Was hilft es,„Gerecht wegen Werke? Aus Gnade? Was denn nun?“ weiterlesen

„… und gewann ihn lieb…“ (Markus 10, 21)

Ich bin beim Lesen im Evangelium über einen Teilsatz gestolpert „Da blickte ihn Jesus an und gewann ihn lieb…“ Das klingt zunächst nicht besonders. Doch im Zusammenhang wird es auf einmal außergewöhnlich. Es geht nämlich um den Reichen. Es ist die Geschichte, in der der Reiche sich nicht entschließen kann, sein Hab und Gut zu„„… und gewann ihn lieb…“ (Markus 10, 21)“ weiterlesen

Wer oder was ist die Hure Babylon?

Ich bin neulich über einen Kommentar in Facebook gestolpert. Jemand schrieb, dass er die katholische Kirche liebt. Daraufhin fühlte sich ein Anderer berufen demjenigen zu schreiben, dass die katholische Kirche die Hure Babylon sei und er solle da austreten. Das machte mich traurig. Ich finde es immer traurig, wenn Christen unterschiedlicher Konfessionen sich gegenseitig unterstellen,„Wer oder was ist die Hure Babylon?“ weiterlesen

„… und der Sonne stille halten,…“ (Gerhard Tersteegen)

Je länger der Shutdown dauert, umso schwieriger wird es für mich. Die Lockerungen helfen mir nicht viel. Gestern hat die letzte Schule abgesagt: dieses Schuljahr gibt es keine Kurse mehr! Auch die Chorproben finden noch nicht statt. Was soll ich also in der Großstadt, in der es nichts zu tun für mich gibt? Dann doch„„… und der Sonne stille halten,…“ (Gerhard Tersteegen)“ weiterlesen

„Meine Last ist leicht.“ (Matth. 11,30)

Zwei Verse davor heißt es „Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken!“ (Matth. 11, 28) Dieser Vers wird sehr oft zitiert, aber der Vers, den ich als Überschrift gewählt habe, wird selten erwähnt. Dabei scheinen sie zusammen zu gehören. Glaube ist kein Stollen, aus dem man„„Meine Last ist leicht.“ (Matth. 11,30)“ weiterlesen